• 1
  • 9
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

F-Wurf *03.05.2018

3 Rüden/ 5 Hündinnen

 

Ahnentafel der Welpen

 

der Rüde

"Henry van ´t Meuleveld" DGStB 65775

A1, sg/v/sg, mgr, 67 cm, WG2 WF1, VJP 79 spl, HZP 187, HZP 183, VGP 311/I.Preis, Btr, HN, (S), SchwN

 

HENRY ist bereits der Vater unserer E´s. Hier allerdings in der Verpaarung mit Claires Mutter RUBY. Die jetzt fast volljährigen Zwerge entsprechen ganz unseren Erwartungen, so dass wir uns für CLAIREs ersten Wurf auf altbekannt und bewährtes verlassen!

Beide Hunde, Henry wie auch Claire, können überdurchschnittliche Prüfungsergebnisse vorweisen (beide wurden im 1.Feld bis zur VGP erfolgreich geführt!), doch bei Auswahl der zur Zucht eingesetzten Hunde spielen andere Faktoren eine wesentlich wichtigere Rolle. Wir legen großen Wert auf eigenständiges Jagen, sprich wir wollen keine Hackenkleber ;-)) gepaart mit einer sehr guten Schärfe vor allem an Schwarzwild. Henry begleitete uns in der vergangenen Jagdsaison auf vielen Jagden und zeigte mehrfach, dass er auch vor größeren Stücken nicht bang ist, diese so krank, zum Teil allein gehalten und die kleineren selbst erledigt hat. Er bewegt auch, wenn die Sauen sich stecken oder stellen, jagt sie scharf an und bleibt nachhaltig dran. Geführt und gearbeitet von einem Erstlingsführer ist an ihm nichts „drangebaut“. Henry ist ´ne coole Socke und auch mit größenwahnsinnigen TerrierRüden entspannt und lässt sich nicht aus der Reserve locken. Alles in allem ist er so, wie wir sie haben wollen.

Wir erwarten triebige, knochen- und wesensstarke Hunde des Mittelschlages mit hervorragenden Feldeigenschaften gepaart mit einer außergewöhnlichen Arbeitsfreude und Führigkeit, mit fest verankertem Laut, einer sehr guten Schärfe an Raub- und Schwarzwild und dem für einen Weimaraner typischen! Schutztrieb. Zu unserer Freude wird sich wahrscheinlich wie auch bei den Es der dunkle Farbschlag durchsetzen.

Wir geben unsere Hunde nur in aktiv jagende Hände mit vollem Familienanschluss und Jagdgelegenheit ab, KEINE Rettungshunde, Ausstellungswesen oder in private Hände. Alle Hunde, welche in Deutschland verbleiben, werden ausnahmslos kupiert! Wir selektieren die Eltern nach rein jagdlichen Kriterien und möchten diese dann auch gefördert und gelebt wissen.

 

    

Claire und Henry bei einer der vielen gemeinsamen Jagden in der vergangenen Saison

 

Galerie der F´s

 

 

VJP 

 HZP

 VGP

 Laut

Laut lt. Führer

HD

Form/Haar-Wesenstest

Sonstiges

Fero

 

 

 

 

 

 

 

 

Ferdl (tödlich verunglückt)

 

 

 

 

 

 

 

LH-Träger

Forster

 

 

 

 

 

 

 

LH-Träger

Fräulein Frieda

 

 

 

 

 

 

 

LH-Träger

Finja

 

 

 

 

 

 

 

 

Felipa

 

 

 

 

 

 

 

 

Foelke

 

 

 

 

 

 

 

LH-Träger

Florentine

 

 

 

 

 

 

 

LH-Träger

 

 

 

 

die Rüden...

Ferdl vom Feuerbach

Der Ferdl ist zu seinem Onkel "Carl-Ludwig" nach Bayern gezogen und wird mit ihm zusammen die dortige Sauenpopulation in Wallung bringen.

                

Fero vom Feuerbach

Elmo, der lila Rüde, ist zu seinem Papa "Henry van´t Meuleveld" ins Emsland gezogen und hat in ihm den besten Lehrer überhaupt.

 

Forster vom Feuerbach

Evros, der grüne Rüde, hat´s an den Niederrhein verschlagen. Auch er zieht in einen altbewährten Weimaranerhaushalt.

 

die Mädels...

 

Felipa vom Feuerbach

Felipa saust mit einem EntenstrichRüden jetzt entlang der Küste und wird dort auf ihr späteres Jägerleben vorbereitet..

              

Finja vom Feuerbach

Enya, die kleine, brombeerfarbene Hündin, hat´s in eine Jägerfamilie zu Vater und Tochter ins Nordfrankenland verschlagen. Sie wird dort zusammen mit der Terrierbrut die Wälder unsicher machen.

 

Florentine vom Feuerbach

Elva und Elektra, die Schwestern RosaRot, sind vorerst beide in den Westerwald zu ihrer Halbschwester Ashanti und Terror Bruno umgesiedelt. Sie werden in Herrchens Berufsjägeralltag eingebunden und entsprechend auf ihre zukünftige Aufgaben vorbereitet.

 

Foelke vom Feuerbach

Elva und Elektra, die Schwestern RosaRot, sind vorerst beide in den Westerwald zu ihrer Halbschwester Ashanti und Terror Bruno umgesiedelt. Sie werden in Herrchens Berufsjägeralltag eingebunden und entsprechend auf ihre zukünftige Aufgaben vorbereitet.

 

Fräulein Frieda vom Feuerbach

Auch Fräulein Frieda hat ´s zur buckligen Verwandtschaft verschlagen. Sie lebt jetzt auf der Alb und wird zukünftig mit Onkel Bandit durch die Wälder ziehen.

              

(c)2018 Andrea Deppner
Mobil 01 73 . 5 43 77 59  |  eMail: info@weimaraner-vom-feuerbach.de

Grafische Gestaltung und Umsetzung thobanet.de Baumeister

Impressum | Datenschutz | Haftungsausschluss

Top